Schützenverein Edesheim

Edesheimer Jugendschütze auf der Deutschen Meisterschaft in München

Deutsche Meisterschaft – München


Hendrik Vogt begann 2016 mit dem Schießsport. Letztes Jahr verfehlte er ganz knapp das Podium bei der Landesmeisterschaft der Luftgewehr Schüler. Dies war für ihn ein Ansporn weiter hart zu trainieren, so griff er dieses Jahr bei den Landesmeisterschaften erneut das Podium an. Nach Beendigung und der Auswertung des Luftgewehr Schüler Wettkampfes stand fest, Hendrik ist Landesmeister mit neuer persönlicher Bestleistung von 189 Ringen (von 200 möglichen). Mit diesem Ergebnis qualifizierte er sich zugleich für die Deutsche Meisterschaft der Sportschützen, welche auf der Olympiaschießanlage von 1972 in München ausgetragen wurde.

Sein Ehrgeiz war geweckt und so trainierte er voller Freude der Deutschen Meisterschaft entgegen. Da in München auf moderne elektronische Schießanlagen mit direkter Trefferanzeige auf einem Monitor geschossen wurde, trainierte er die letzten Wochen zuvor auf einer solchen Anlage. Am 2. September war es dann soweit, um 12 Uhr betrat Hendrik voller Vorfreude die Luftdruckhalle mit ihren 100 Schießständen. Die mitgereisten Schlachtenbummler und Betreuer wünschten ihm „Gut Schuss“ und so begann um 12:45 Uhr das Probeschießen. Innerhalb von 15 Minuten durfte er so viele Probeschüsse abgeben wie er wollte. Um 13 Uhr startete die 30 minütige Wettkampfzeit, in der 20 Wettkampfschüsse abzugeben waren. Die Wertung erfolgte überraschender Weise nicht nach vollen Ringen, sondern in 1/10-Wertung. Das bedeutet, dass ein  Schuss exakt auf das Zehntel ausgewertet und addiert wird. Nach 25 Minuten beendete Hendrik mit 195,4 Ringen (von 218,0 möglichen) auf dem 28. Platz von 97 Startern seine erste Deutsche Meisterschaft. Da er sich mit diesem Ergebnis im ersten Drittel befand durfte er das Meisterschaftsabzeichen entgegen nehmen.

Dieses hervorragende Ergebnis ist auch auf die gute Vorbereitung und das Training auf der elektronischen Anlage zurückzuführen. Um für die Zukunft bestens gerüstet zu sein und den Schießsport für alle anschaulicher sowie für die Jugendarbeit attraktiver zu gestalten, ist es unser Ziel den Luftdruckstand zu modernisieren und auf elektronische Schießanlagen umzustellen.
Text: Dieter Eckerle