Schützenverein Edesheim

Lockdown

DSB-Präsident Hans-Heinrich von Schönfels zum November-Lockdown

 

Am Mittwoch, 28. Oktober, beschlossen Bund und Länder ein weitreichendes Maßnahmenpaket, um das exponentielle Wachstum der Corona-Pandemie zu stoppen. Betroffen ist davon auch der Sport. DSB-Präsident Hans-Heinrich von Schönfels nimmt Stellung dazu.

„Der DSB bedauert sehr, dass erneut ein begrenzter Lockdown, der alle Lebensbereiche inklusive des Sports betrifft, notwendig wurde. Schließlich ziehen wir alle viel Kraft, Freude und Gesundheit aus unserem Sport, der Gemeinschaft und unserem Vereinsleben.

Aber natürlich trägt der DSB diese Maßnahme solidarisch mit, denn es ist notwendig, das exponentielle Wachstum des Virus zu stoppen, um noch Schlimmeres zu verhindern. Das fällt dem DSB, das fällt mir nicht leicht. Die vergangenen Monate haben gezeigt, wie sehr unsere Mitglieder ihren Sport, ihren Verein und das Miteinander schätzen und wie schmerzhaft es ist, wenn die Begegnungen im Schützenhaus, beim Schützenfest und an der Schießlinie entfallen.

Der DSB, seine Landesverbände und Untergliederungen haben Hygienekonzepte erstellt, einen ersten Online-Fernwettkampf („Meisterschütze 2020“ #DuUndDeinVerein) durchgeführt und tun alles, um trotz dieser Pandemie den Sportbetrieb aufrecht zu halten. Wir unterstützen die Maßnahmen von Politik und DOSB jedoch voll, auch wenn der Sport nachweislich kein Infektionstreiber war bzw. ist.

Ich appelliere an unsere 1,35 Millionen Mitglieder in den mehr als 14.000 Schießsport- und Bogenvereinen die Maßnahmen mitzutragen. Auch wenn die Vereine ihre Leistungen und ihr Sportangebot im November nicht anbieten können, müssen wir gerade jetzt Solidarität mit diesen zeigen. Denn laufende Kosten, aber keine Einnahmen aus Veranstaltungen und Bewirtung, machen vielen zu schaffen und werfen viele nach den vorherigen Einschränkungen wieder zurück. 

Um den Beitrag des Sports, der Vereine und Verbände als Kitt der Gesellschaft auch dauerhaft und nach der Krise gewährleisten zu können, fordern wir die Politik im Bereich der angekündigten Nothilfen auf, dass der Sport in seiner ganzen Vielfalt und Breite unproblematisch daran teilhaben kann. Dafür werden wir uns mit Nachdruck gemeinsam mit unserer Dachorganisation einsetzen.

Bleiben Sie gesund, es kommen wieder bessere Zeiten!“

Ihr
Hans-Heinrich von Schönfels

Quelle: Deutscher Schützenbund (DSB)